Rezension: The Wrath & The Dawn - Renée Ahdieh

Montag, 8. Februar 2016





Preis: 16,90 Euro
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 388
Erscheinungsjahr: 2015    
Genre: Fantasy
Meine Wertung: 4/5
Verlag: G.P. Putnam




Klapptext

"Every dawn brings horror to a different family in a land ruled by a killer. Khalid, the eighteen-year-old Caliph of Khorasan, takes a new bride each night only to have her executed at sunrise. So it is a suspicious surprise when sixteen-year-old Shahrzad volunteers to marry Khalid. But she does so with a clever plan to stay alive and exact revenge on the Caliph for the murder of her best friend and countless other girls. Shazi’s wit and will, indeed, get her through to the dawn that no others have seen, but with a catch . . . she’s falling in love with the very boy who killed her dearest friend. 
She discovers that the murderous boy-king is not all that he seems and neither are the deaths of so many girls. Shazi is determined to uncover the reason for the murders and to break the cycle once and for all."(Quelle: amazon.de)


Meine Meinung

Ich war so glücklich, als ich das Buch endlich in meinen Händen hielt, da ich wirklich lange gewartet habe bis ich es mir endlich bestellte. Ich kann nicht wirklich sagen das ich enttäuscht bin, aber den Umständen entsprechend konnte ich das Buch nicht so genießen, wie ich es eigentlich wollte. Ich habe es angefangen zu lesen, als ich gerade ziemlich im Stress war, somit hat es wirklich lange gedauert bis ich es endlich zu Ende  gelesen hatte und hatte aufgrunddessen nicht wirklich das Gefühl in die Geschichte "eingetaucht" zu sein.

Abgesehen davon, ist die Geschichte wirklich eine gelungene Nacherzählung von "Tausendundeine Nacht" und eine mitreißende und schöne Story. Mir hat besonders gut der Schreibstil der Autorin gefallen, bei dem auch ich Probleme hatte ihn zu verstehen, der jedoch so schön und "magisch" ist, dass ich darüber hinweg sehen konnte. Allein aufgrund des Schreibstiles, kann ich das Buch jedem ans Herz legen, allerdings sollten Anfänger definitiv die Finger von der englischen Ausgabe lassen.

Bei "The Wrath & The Dawn" handelt es sich nicht nur um eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, nein, man bekommt auch ein Gefühl für das damalige Leben in orientalischen Ländern und blickt hinter die Fassade der bunten Gewänder, dem vielen Goldschmuck und den verzauberden Düften welche man zuerst mit dem alten Orient assoziiert. Die Geschichte gibt einem einen Einblick in die politischen und gesellschaftlichen Probleme dieser Länder, sowie in die fassettenreiche und magische Kultur des Orients.
Doch was mich am Meisten in diesem Buch mitgerissen hat, ist wie erwartet, die Liebesgeschichte von Khalid und Shahrzad. Deren Beziehung entwickelt sich langsam aber sicher durch den gesamten Roman, was mir sehr gut gefallen hat, denn wenn ich eines nicht leiden kann, dann sind es überstürzte Liebesbeziehungen in Büchern. Am Ende konnte man dann nicht anders, als die tief verbundene Beziehung der Beiden zu lieben.
 
Charaktere

Die Geschichte wird zum Großteil aus der Sicht von unserer Protagonistin Shahrzad erzählt, wechselt sich jedoch mit den Erzählperspektiven weiterer Personen ab, wie zum Beispiel die von Shahrzads Jugendliebe Taliq, ihres Vaters oder Khalids. Im Grunde bin ich nicht ein allzugroßer Fan von  Perspektivenwechseln, doch bei diesem Buch ist es mehr oder weniger nötig, um die Geschichte gut verstehen und verfolgen zu können.
Die meisten Charaktere des Buches waren mir von Anfang an sehr sympatisch, wie Shahrzad, Khalid und auch Shahrzad "Kammmerzofe" Despina. Es gab aber auch wie immer Charaktere wie Shahrzads Jugendliebe Taliq und ihr Vater die mir wirklich auf die Nerven gegangen sind, da diese die Umstände einfach nicht akzeptieren konnten und durch das ganze Buch wie naive, blinde Hundebabys "getrottet" sind.
Doch gerade die Hauptpersonen des Buches wie Shahrzad und Khalid sind mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich schon darauf, mehr von den Beiden im nächsten Buch zu erfahren. 

Fazit

Abschließend bleibt mir nicht mehr zu sagen, als das "The Wrath & The Dawn" ein Muss für jeden Fantasy-Fan wie ich es bin ist, vor allem da im nächsten Teil noch mehr Magie mit im Spiel sein soll.
Trotzdem finde ich es sehr schade, dass mich das Buch nicht so wie alle anderen begeistern konnte, weshalb das es von mir auch nur 4 statt 5 Sterne bekommt. Ich bin mir sicher, dass wenn ich das Buch zu einer anderen Zeit gelesen hätte, ich es viel mehr gemocht hätte. Doch empfehle ich jedem der daran interessiert ist, das Buch zu lesen, da es eine wirklich schöne und mal etwas andere Geschichte ist, die einen in die Welt des Orients entführt!


  Eure Laura

Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezension und das Buch klingt großartig! :) Aber ich fange auch gerade erst an englische Bücher zu lesen.
    Liebste Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
  2. Hey:)
    Vielen dank, ja das Buch ist wirklich empfehlenswert!:) Wenn du aber erst mit englischen Büchern angefangen hast, würde ich dir was Leichteres empfehlen:)
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Laura,
    ich habe Zorn und Morgenröte in der deutschen Fassung gelesen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich es schon jetzt als Jahreshighlight einstufen würde. Besonders gut gelungen ist - da gebe ich dir Recht - die Liebesgeschichte. Überhaupt gefielen mir die Charaktere (allesamt) sehr gut.
    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      Wie schon in dem Post erwähnt, bin ich auch ein sehr großer Fan des Buches und freue mich umso mehr, dass ja jetzt das zweite Buch der Reihe rausgekommen ist!
      Es ist schon bestellt, und sobald es da ist, werde ich natürlich anfangen es zu lesen:)
      Liebste Grüße Laura

      Löschen